hilfsorganisation

ASB überreicht 30.000 Euro für Wiederaufbau des Künstlerhauses in Lauenburg

veröffentlicht am 29. November, 2013
Lauenburg, 27. November 2013 – Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und die Nordzucker AG überreichten heute einen symbolischen Scheck über 30.000 Euro für den Wiederaufbau des Künstlerhauses in Lauenburg.
Ermöglicht wurde diese Hilfsaktion durch eine Spende der Nordzucker AG an das Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“ (ADH), zu deren Mitgliedsorganisationen der ASB zählt.
Das namhafte Künstlerhaus Lauenburg wurde durch das Juni-Hochwasser schwer beschädigt. Der Gesamtschaden an der Stipendiatenstätte für Bildende Kunst, Literatur und Komposition beträgt rund 100.000 Euro. Die Zerstörungen sind so beträchtlich, dass das kulturelle Angebot des Hauses nahezu eingestellt werden musste. Dr. Hans Jürgen Schild vom Vorstand des Künstlerhauses Lauenburg erläuterte: „Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihr Engagement und die finanzielle Unterstützung. Die heutige Spende bildet ein Fundament für die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen am Künstlerhaus Lauenburg, das seit dem Hochwasser leer steht. Noch immer laufen pausenlos die Trocknergeräte. Wir hoffen, die Sanierungsmaßnahmen bis Mai 2014 abzuschließen, um dann erneut Stipendiaten begrüßen zu dürfen.“
Sven Minge, Geschäftsführer des ASB Herzogtum Lauenburg, ergänzte: „Als die Flut in Schleswig-Holstein eintraf, haben wir sofort reagiert und uns mit allen relevanten Stellen vor Ort vernetzt. In enger Zusammenarbeit mit ADH, dem Bürgermeister der Stadt Lauenburg und vielen anderen konnten wir den betroffenen Menschen beim Wiederaufbau schnell und unkompliziert helfen.“
Die ASB-Fluthilfe in Schleswig-Holstein
Im Kampf gegen das Hochwasser der Elbe leisteten die Katastrophenschutzhelfer des ASB allein im Herzogtum Lauenburg rund 720 Helferstunden. Aufgrund der engen Vernetzung unterstützte der ASB Herzogtum Lauenburg zahlreiche Projekte und unterstützte z.B. die Sanierung eines Kinderspielplatzes in Geesthacht, den Ruderclub Lauenburg sowie die lokale Wasserrettungsstation der DLRG.
ASB-Fluthilfe bundesweit
Seit dem Hochwasser im Juni 2013 leistete der ASB in verschiedenen Bundesländern aktive Akut- bzw. Wiederaufbauhilfe. Diese beinhaltet z.B. die Bereitstellung von Gebäudetrocknern, Heizgeräten und vieles mehr. Zudem helfen Handwerkerteams, sogenannte ‚mobile Engel‘, bei den Aufräum- und Renovierungsarbeiten sowie der Antragstellung. Hochwassergeschädigten werden aber auch Haushaltshilfen oder Energiezuschüsse gewährt. Insgesamt unterstützt der ASB betroffene Menschen sowie die Wiederinstandsetzung von sozialen Einrichtungen oder Kinderspielplätzen in Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen sowie Schleswig-Holstein.
 
Kontakt ASB-Pressestelle: Marion Michels, Tel. (0221) 4 76 05-233, E -Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.asb.de Kontakt Daylight PR: Stefan Lange, Tel. (0351) 563 413 -01, Fax: -09, E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gelesen 3625 mal

Ansprechpartner

dirk biereige Dirk Biereige
Rettungsdienst und Krankentransport, sanitätsdienstliche Absicherungen, Intensivtransporte, Ausbildung, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz

con tel 0361 78950640
 icon-email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ansprechpartnerin

roehle Franziska Röhle
Rettungshundestaffel

con tel 0361 590590
 icon-email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!