ihr asb

PARITÄTISCHE BuntStiftung ehrte freiwilliges soziales Engagement

veröffentlicht am 07. Dezember, 2013

Am 27.11.2013 ehrte die Paritätische BuntStiftung das freiwillige, bürgerschaftliche Engagement in den Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Thüringen, Samariterin Gudrun Hoch wurde ausgezeichnet.

Damit unterstreicht die BuntStiftung die große Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements in den Thüringer Gemeinden und Städten. Geehrt wurden zehn Einzelpersonen und drei ehrenamtlich entstandene sowie ehrenamtlich betreute Projekte. „Die vielen und vor allem vielfältigen Vorschläge zeigen, wie lebendig und wertvoll das Ehrenamt ist", stellte der Stiftungsdirektor Reinhard Müller fest.  FRK2165 ready
Frau Gudrun Hoch ist seit dem Jahre 2006 Leiterin der Seniorentanzgruppe des ASB Regionalverbandes Mittelthüringen e. V. und wurde für ihr freiwilliges, ehrenamtliches Engagement mit dem Ehrenamtspreis der Paritätischen BunStiftung als Einzelperson ausgezeichnet. Sie engagiert sich ehrenamtlich.
Wöchentlich treffen sich die durchschnittlich 25 Seniorinnen und Senioren zu Übungsstunden im Seniorentanz. Tänze u.a. aus der internationalen Folklore, dem Gesellschaftstanz, Line Dance, Kontratanz, Square- und Rounddance werden von ihr ausgesucht und gegebenenfalls vereinfacht, um den körperlichen und geistigen Veränderungen des Alterns Rechnung zu tragen. Auch neu choreografierte Tänze gehören zum Repertoire unserer Seniorentanzgruppe. Frau Hoch besitzt ein natürliches Gefühl für Rhythmus und hat Freude an tänzerischer Bewegung. Ihre Bereitschaft, sich für ältere Menschen in unserer Gesellschaft einzusetzen, treibt sie an. Dabei berücksichtigt sie stets psychosoziale Aspekte des Alterns.


Seniorentanz ist partnerunabhängig, es gibt keine Führungsrolle und keine geschlossene Tanzhaltung. Auf schnelle Drehungen und Sprünge wird verzichtet, es wird ohne Leistungsdruck und Perfektionsanspruch getanzt. Durch die innerhalb einer Tanzstunde mehrfach wechselnden Tanzformen und Aufstellungen werden Raumorientierung und Reaktionsfähigkeit, Koordination und Konzentration beansprucht. Die Art der Choreografien und des Stundenaufbaus ermöglichen und fördern den Austausch und die Kommunikation zwischen den Tänzer/innen und das Gemeinschaftsgefühl.
Seit einigen Monaten bietet Frau Hoch auch wöchentlich zusätzlich Inhalte des sog. Sitztanzes an. Aus gegebenem Anlass: einige ehemalige Tänzerinnen sind gesundheitlich nun stärker beeinträchtigt, was rhythmische Bewegungen nur noch im Sitzen zulässt. Mit diesem Angebot möchte sie die eigenen Kräfte der Teilnehmerinnen gegen den Schmerz aktivieren und verhindern, dass sich stärker beeinträchtigte SeniorInnen sozial isolieren. Der Sitztanz soll Beschwerden lindern, den Schmerz vergessen lassen. Mit diesem Angebot führt sie Seniorentanzgruppe und MieterInnen unseres Betreuten Wohnens zusammen, belebt ein bereichsübergreifendes Miteinander. FRK2377 ready

Der ASB Regionalverband Mittelthüringen e. V. dankt Frau Gudrun Hoch für ihr ehrenamtliches Engagement.

Haben Sie Interesse an einem unserer Angebote für Seniorinnen und Senioren? Dann melden Sie sich bei unserer Koordinatorin Ehrenamt und Freiwilligendienste, Frau Uta Döll, oder in den jeweiligen Fachbereichen.

Die Fotos: © Der Paritätische, LV Thüringen e. V.

 

Gelesen 2604 mal

Ansprechpartner

frank stuebling Frank Stübling
Geschäftsführer

con tel 0361 590590
 icon-email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Mitmachen

Gehören Sie dazu und werden Sie Mitglied beim ASB

Mitmachen